Smutje

Wir haben es geschafft, die Roscoe ist im Wasser, sie schwimmt und wir haben erfolgreich sechs Umzugkartons verstaut. Wo nun was ist – weiss ich nicht mehr. Es war derart viel Zeugs, dass ich den Überblick verloren habe. Ich hoffe der Mann weiß noch, wo alle lebenswichtigen Reparaturutensilien verstaut sind. Denn zu reparieren gibt es…

Die Stunde der Delfine

Ein seemännischer Aberglaube besagt, dass Delfine, die am Boot auftauchen, eine glücklich verlaufende Reise garantieren. Bei einer unserer langen „Schläge“ (so bezeichnet man eine Teilstrecke mit dem Segelboot)  tauchten in der Abenddämmerung neben unserem Boot ein Delfin-Baby und seine Mutter auf. Ich war ganz aus dem Häuschen, als ich die beiden einträchtig auf- und abtauchenden…

F.R.O.C.C.

Steht für: Focus.Respect.Openess.Courage.Committment. An Bord lebt man auf engstem Raum. Zu Zweit, Dritt oder Viert. Das erfordert soft skills wie im Großraumbüro oder im Versuchsrattenkäfig. Regel 1: Denken, dann sprechen. Nach einem bösen Wort kann man sich nicht aus dem Weg gehen – also besser überlegen, was man sagt. Und das ist SCHWERSTarbeit für mich….

Doggies on board

Ungläubiges Staunen schlägt mir entgegen. „Was? Ihr nehmt Eure Hunde mit?“ Na, das versteht sich von selbst. Wer mich kennt, weiß, dass für mich ein Törn ohne die Rasselbande auf vier Pfoten nicht in Frage kommt. Da schließt sich auch die zweit-häufigsten Frage an: „Sind die Hunde seefest?“ Ich: „Ja, eher als Frauchen.“ Das schwächste Glied…

Nachteule

Wer dachte Geisterbahn ist zum Fürchten, der ist noch nie Nachts gesegelt. Auf mich hat das die Wirkung wie alle Edgar Allan Poe, Geisterbahnen und Horrorfilme (allen voran: Nebel des Grauens) zusammen. Um Euch das Bild meiner ersten Segelnacht herauf zu beschwören: Der fahle Mond steht am Firmament, es herrscht eine dunkle düstere Stimmung. Man…

Equilibrium

Es ist DAS liebste Stichwort des Mannes seit Tagen. Equilibrium = im Gleichgewicht. Hier ist aber mal wieder nichts im omni-yogi-mässigen Gleichgewicht. Das wäre ja auch zu schön. Im Gleichgewicht bedeutet, mit unserer Roscoe einfach „nur“ auf Kurs zu bleiben. Das hört sich erstmal einfach an. Schiff starten, Ziel anpeilen (Genua/Italien), los gehts. Nüscht, nada,…

Ätschi Bätschi

Schon früh legte der Mann mir Bücher von Langzeitseglern vor. Die beschrieben immer den Stress und das Chaos, wenn man sein „geregeltes“ Leben aufgibt und aufs Boot zieht. Ich fand immer, dass die in den Büchern wahnsinnig übertreiben. Auflagensteigerungsversuch. Mensch echt jetzt, ist doch alles nur eine Frage der Organisation!  Ätschi Bätschi meine Liebe: ist…

„alea iacta est“ heißt…

… irgend was mit Würfeln. Aber von Anfang an. Ich habe es getan. Nein, ich habe mir KEINE neue Handtasche geschossen. Es ist viel gravierender und ich kann es selbst noch nicht fassen: wir gehen segeln! Und diesmal mit endloser Zeit und unbekanntem Ziel! Wie lange die Auszeit geht, werden ich allenthalber gefragt. „Weiß noch…

Plastic fantastic

  Das tolle am Segeln ist das Meer. Unvorhergesehen, gewaltig, endlos. Nirgends sind die Sonnenauf- und Untergänge schöner, nirgends die Einsamkeit grösser. Meere und Ozeane sind gewaltige Flächen endlosen Blaus und mitunter sind Ihre wütenden Wogen furchterregend. Baden wie die Nixe im kühlen klaren Nass – beim Segeln in Kroatien war in einsamen Buchten nix damit. Ich paddelte…

Odysseus lebt oder „das Marina Desaster“

Es trug sich im letzten Sommer zu… Nach zwei herrlichen Segelwochen kämpften wir uns durch griechische Winde zurück nach Athen. Ich musste wie immer als berufstätige Angestellte meinen Flieger erreichen. Der Mann sollte mit beiden Hunden weiter segeln in unsere homebase Marina. Eine Woche später würde er nachkommen. NOT! Schon auf dem Segeltörn erreichten ihn…

Bugs bunny Stilfragen

Auf einem Segelboot ist erschreckend wenig Platz. Wir haben Stauraum im Schiffsrumpf oder in tiefen dunklen Kammern, an die man nur durch Umbau von Koje und Kajüte heran kommt. Kein Platz für meine Klamotten- und Taschenschätzchen. Aber ich würde bei der Hafenparade schon gerne mithalten können. Der Traum vom Katamaran samt living- und dressing room…

Dostoprimeschatelnosti

In unserem zweiten Griechenlandtörn suchen und finden wir ein ums andere Mal einsame Buchten mit rauhen Felsklippen und kleinen privaten Sandstränden. Oft sind wir nur mit wenigen Seglern vor Ort. Zivilisation – Fehlanzeige. Es herrschen Ruhe, Einsamkeit, Müssiggang. Nach einem anstrengenden Segeltag kommen wir in einer malerischen Bucht auf der Insel Nisos Kea / Griechenland an….