Diese elenden Umkehrtage

Segeln hat ja bekanntlich viel mit Wind zu tun. Wir haben kein Motorboot und unser Ford Motor kommt gegen den Wind zwar an, aber eben nicht mit Überschallgeschwindigkeit. Macht zudem keinen Sinn und Spaß gegen Wind und Wellen anzukämpfen – also lassen wir es. Unsere Segelauszeit hatte ja vor allem den Sinn, endlich mit Wind…

Zum Frühstück: Seil mit Schraube

Einige Freunde witzeln schon, dass wir die Katastrophen absichtlich herbei führen, damit ich Stoff für meinen Blog habe. Liebe Freunde, ich muss Euch enttäuschen. Uns passiert tatsächlich die ganze Zeit TATSÄCHLICH und völlig unbeabsichtigt die allerletzte Scheisse (und das darf ich schreiben, weil es mein Blog ist). Nachdem wir eine lustige Hopserfahrt nach Almeria hatten,…

Eltern haften für ihre Kinder

Wenn ich jemanden besuchen gehe, dann klingele ich an seiner Haustüre. Ich schleiche keinesfalls um sein Haus herum und betrete unangekündigt seine Wohnung. Umso mehr wenn ich in den USA lebe, denn da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich erschossen werde. In vielen Bundesstaaten – wie Texas – fällt das unter Notwehr und bleibt straffrei….

Das Boot ist eine Insel, ist eine Insel, ist eine …

Wir leben nun seit vier Monaten auf dem Segelboot. Leben auf 11 x 3,5 Metern. Ein Schlafzimmer, eine Wohnzimmer mit Kochzeile, eine Nasszelle, in der ich mich gerade so drehen kann. Seit vier Monaten sind es der Mann, die zwei Hunde und ich. Bei mir stellt sich gerade ein leichter Lagerkoller ein. Ich bin sehr…

DIY – do it yourself

DIY ist ja ein angesagter Trend. Nicht mehr nur so schnöde konsumieren und die Umwelt  belasten. Lieber mal nachhaltig was reparieren, selbst herstellen. Ich bewundere Menschen, die dieses handwerkliche Geschick haben. Zutiefst. Nun haben wir eine alte Pfaff Nähmaschine an Bord. Sie dient zum Backup, wenn uns ein Segel reißt und wir uns selbst helfen…